«

»

Kamaro im Finale des W+K Stiftungspreises 2016

Kamaro hat es unter die Finalisten des Stiftungspreises 2016 der Stiftung Wissen+Kompetenzen in der Kategorie „Technisch orientierte Fragestellungen“ geschafft.
Auch wenn das Team weder den von einer Fachjury vergebenen Hauptpreis von 2.000 €, noch den durch Live-Voting ermittelten Publikumspreis von 1.000 € gewinnen konnte, so wurde der Abend in den Räumen der IHK Karlsruhe trotzdem sehr produktiv zur Eigenwerbung unter den anwesenden Gästen aus Politik und Wirtschaft genutzt.
Beim Gedankenaustausch am Buffet kamen viele Fragestellungen zur Sprache, die wir uns bei der technischen Entwicklung sonst nur am Rande stellen. Wir freuen uns darauf, die vielen Impulse und Ideen in die Tat umzusetzen und versuchen im kommenden Jahr erneut, die Jury von uns zu überzeugen.

Wir gratulieren den Siegern des Projektes „JointWatchR“, dass eine Idee für einen neuartigen Sportschuh entwickelt hat und der Hochschulgruppe „Engineers without borders“ mit ihrem Projekt „Hydroélectricité Kivu“.

 

Impressionen der Verleihung am 21. November 2016